Die Betreiber der öffentlichen Verkehrsmittel bieten im nächsten Jahr die gleichen Tickets an. Auch die Preise bei Bus und Bahn bleiben 2021 stabil.


In dieser Woche wurde endgültig entschieden, die Tarife für öffentliche Verkehrsmittel beizubehalten. Auch bei den angebotenen Arten von Fahrkarten wird sich nichts ändern. Das bedeutet, dass die im Jahr 2020 gekauften Fahrkarten erst am 31. Dezember 2021 ihre Gültigkeit verlieren.

ATM, der Betreiber der öffentlichen Verkehrsmittel der Metropolregion Barcelona, schließt das Jahr durch die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie mit einem Defizit von rund 750 Millionen Euro ab. Parallel dazu hat man umfangreiche Ausgaben, wie zum Beispiel für die Verlängerung der Tram auf der Diagonal. Für die 4 neuen Station, die die Strassenbahn weiter ins Zentrum der Stadt bringt, sind rund 44 Millionen veranschlagt. Dennoch hat man sich mit der Stadtverwaltung geeinigt, die Preise für 2021 nicht zu erhöhen.

Preisstabilität trotz Defizit

Im Jahr 2020 sank die Zahl der Fahrgäste laut ATM um rund 50% im Vergleich zu Zeiten vor der Gesundheitskrise. Auch im kommenden Jahr wird sich diese Zahl nicht vollständig normalisieren, wie ein Sprecher der Verkehrsbetriebe mitteilte. Für 2021 rechne man mit zwischen 68 und 80% der üblichen Auslastung.

Der Entscheidung, die Tarife beizubehalten, ging die Forderung der Bürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau voraus. Sie machte auf die Situation der Bevölkerung aufmerksam und setzte sich mit Nachdruck dafür ein, die Preise nicht zu erhöhen.

Somit werden auch im Jahr 2021 die folgenden Tickets zu den aktuell gültigen Preisen verfügbar sein:

Preise bei Bus und Bahn 2021 im Überblick:

Preise ATM 2021, Tarife Tickets der öffentlichen Verkehrsbetriebe in Barcelona

Aktuelles und das
wichtigste des tages