Im Jahre 1875 wurde auf dem Gelände in Poblenou eine Fabrik errichtet, die im Laufe der Zeit verschiedene Textilbetriebe beherbergte. 1980 allerdings verliess die Letzte dieser Firmen das Areal, welches daraufhin leer stand. Erst 9 Jahre später kehrten Designer, Fotografen und Architekten hierher zurück und hauchten den Hallen neues Leben ein.

Über 70 Firmen waren seitdem im „Palo Alto“ zu Hause. In Zusammenarbeit mit der Generalitat ist dann mit der Fundació „Palo Alto“ ein modernes Zentrum der Kreativität in den historischen Gebäuden entstanden, in denen aktuell 31 regionale Marken beheimatet sind. Die Gärten des Geländes bilden zusammen mit dem daneben liegenden Parc Parc Remedios Varó, stehen der Nachbarschaft genauso zur Verfügung wie zum Beispiel auch Schulen, die es für Aktivitäten unter freiem Himmel nutzen.

Palo Alto Market Am ersten Wochenende jeden Monats findet darüber hinaus eine ganz besondere Veranstaltung statt. Von außen kaum ahnt man kaum die entspannte und idyllische Atmosphäre die den Besucher innerhalb der Mauern der alten Fabrikgeländes erwartet.

Umgeben von viel Grün erinnert lediglich der alte Schornstein an die industrielle Nutzung vergangener Zeiten und verleiht dem Ganzen einen gewissen Charme. Man spaziert durch die Hallen und Gänge vorbei an den Ständen regionaler Designer die ihre neusten Kreationen vorstellen und für das leibliche Wohl werden verschiedene Speisen aus der internationalen Küche geboten.

Während der beiden Tage gibt es mehrere Bands und DJ’s und in schattigen Plätzchen geniesst man bei sommerlichen Temperaturen ein kühles Bier oder Wein. Empfehlenswert für den Besuch mit der ganzen Familie oder Freunden   Alles in Allem lohnt es sich, nicht nur für Modeinteressierte, sondern auch für Jedem, der abseits der zentralen Touristenattraktionen ein etwas anderes Stückchen Geschichte der Stadt kennenlernen und erleben möchte.