Offizielle Informationsbroschüre

(aktualisiert 27.03.)

Für die Dauer des Notstand, der von der spanischen Regierung wegen der Gesundheitskrise aufgrund der starken Ausbreitung des Corona-Virus ausgerufen wurden, gelten eine Vielzahl von Einschränkungen, die das alltägliche Leben von Allen beinträchtigen.

Von den örtichen Behörden wurd daraufhin ein Informationsblatt veröffentlicht, um einen Überblick zu erhalten, worauf man in der aktuellen Situation achten muss. Wir haben das Dokument in Auszügen übersetzt und stellen es zum Download zur Verfügung.

Die komplette Liste steht am Ende der Seite auf katalanisch und spanisch zum Download bereit.

AUSZUG der Fragen und Antworten im Zusammenhang mit den Einschränkungen während des ausgerufenen Notstand aufgrund des COVID-19 in Katalonien:

  • Kann man aus seinem Wohnort raus und wieder rein? Für ganz Katalonien gilt, so wenig wie möglich das Haus verlassen. In Igualada, Òdena, Santa Margarida de Montbui und Vilanova del Camí gibt es ausserdem Kontrollen. Hier dürfen nur bestimmte Dienstleister Zufahrtserlaubnis wie z.B. Sicherheitskräfte, Krankenwagen, Dienstleister der Stadt (Strom-, Gas- u. Wasserwerke, Müllabfuhr, Lieferanten, usw)
  • Darf man auf die Strasse zum Einkaufen? Ja, aber nur um wirklich Wichtiges zu kaufen.
  • Sind Supermärkte und andere Lebensmittelhändler geöffnet? Ja
  • Gibt es ausreichend Lebensmittel in den Supermärkten?? Ja, die Belieferung der Lebensmittelhändler ist gesichert und Seitens der Regierung wurde alles mit den Herstellern und Lieferanten koordiniert.
  • Kann ich mich mit Leuten auf der Strasse treffen? Nein. Der Gang auf die Strasse soll nur auf die beschriebenen Aktivitäten begrenzt werden.
    Kann ich mit den Kindern in den Park? Nein.
  • Kann ich Familie/ Freunde oder den Nachbarn besuchen? Ja, aber nur, wenn es sich um Familienangehörige handelt, die Pflege brauchen. Und wenn dann unter strikter Beachtung des Schutzes vor Ansteckung.
  • Kann ich Angehörige besuchen, die Hilfe benötigen? Ja, um die notwendige Unterstützung zu gewährleisten.
  • Ich benötige Pflegeservice, kann die Person, die mich pflegt zu mir kommen? Ja, das gehört zu den grundlegenden Dienstleistungen, die erlaubt sind.
  • Kann ich mit dem Hund gassi gehen? Ja, doch es sollte auf die Sicherheit und der nötige Abstand zu anderen Personen geachtet werden.
  • Kann ich Bars oder Restaurants besuchen? Diese sind ab 14. März und für die Dauer des Notstands geschlossen.
  • Kann ich ins Kino oder Theater gehen? Diese sind ab 14. März und für die Dauer des Notstands geschlossen.

AKTUELL: Die Entwicklung der Situation im Zusammenhang mit der Corona-Virus in Barcelona und Umgebung.

Allgemein: Hinweise zum Thema Reisen und Fliegen

  • Sind Bibliotheken, Museen und andere Kulturzentren geöffnet? Diese sind ab 14. März und für die Dauer des Notstands geschlossen.
  • Haben Einkaufszentren geöffnet? Nur Einkaufszentren, die in direkter Weise mit dem Verkauf von Grundnahrungsmitteln und lebenswichtigen Produkten wie Hygiene und Renigung zu tun haben
  • Dürfen Läden im Allgemeinen öffnen? Ja, aber nur unter den bei Punkt 14 angegebenen Gegebenheiten.
  • Ich habe einen Arzttermin, kann ich den wahrnehmen? Alle Termine, die nicht lebensnotwenig sind, wurden verschoben.
  • Ich habe einen ReHa-Termin, kann ich den wahrnehmen? Alle Termine, die nicht lebensnotwenig sind, wurden verschoben.
  • Funktioniert der öffentliche Nahverkehr? el transport públic? Ja aber es wird darauf geachtet, dass die Zahl der Fahrgäste begrenzt ist. Der Betrieb der VErkehrsmittel insgesamt ist für die Dauer des Notstands reduziert.
  • Kann ich zum Rathaus / zur Bank gehen, um dort persönliche Dinge erledigen (Steuern, Strafzettel, etc)? Vorher sollte man schauen, ob es online geht ist oder es, wenn möglich verschieben
  • Gibt es eine Hotline für spezielle Fragen un telèfon d’informació centralitzat?Ja, die 012 für allegeime Themen und die 061, wenn man glaubt, man habe sich angesteckt.
  • Funktionieren die Notdienste wie Feuerwehr und Notarzt? Ja.
  • Was sind essenzielle Dienstleistungen? Sicherheitskräfte, Notdienste, Stadtwerke (Wasser, Strom, Gas, Müllabfuhr) Telekommunikationstechniker, Lieferanten für Lebens- und Arzneimittel, etc.

CECAT-Centre de Coordinació operativa de Catalunya