Die Tickets für die öffentlichen Verkehrsmittel T-10, der T-Mes und T-50/30 wird es bald nicht mehr geben. Damit kommt es zu den Änderungen im Tarifsystem, die schon seit Monaten geplant sind.

2020 kommen zwei neue Abo-Tickets mit den Namen T-Usual und T-Casual auf den Markt, die dann die bisher erhältlichen T-10, T-Mes und T-50/30 vollständig ersetzen.   Die Idee dahinter ist das Tarifsystem zu vereinfachen. Barcelonas Bürgermeisterin Ada Colau hat dargelegt, dass die Änderung „regelmäßige“ Fahrgäste belohnen und den Preis für gelegentliche Reisende erhöhen soll.

Der Minister für Territorium und Nachhaltigkeit, Damià Calvet, ergänzte, dass sich im Vergleich der Preise die Nutzung von T-Usual und T-Casual schon nach den ersten 18 Tagen auszahlt.

Somit wird der Ersatz des am häufigsten genutzten Fahrscheins für das städtische Nahverkehrsnetz der T-10, teurer: Das neue Ticket T-Casual kostet dann mit 11,35 € (vorher 10,20 €) ganze 1,15 € mehr..
Stattdessen profitieren Nutzer der neuen T-Usual die die bisherigen Optionen T-Mes und T-50/30 ersetzen wird. Sie kostet 40 € also rund 25% weniger als die T-Mes und erlaubt unbegrenzte Fahrten innerhalb 30 Tagen.

Der Preis für die Einzelfahrkarte steigt ebenfalls und hat je nach Zone unterschiedliche Tarife: In der ersten Zone kostet eine Einzelfahrt dann 2,40 €.
Eine weitere wesentliche Änderung: die neue T-Casual wird nicht mehr übertragbar sein. Sie kann also nicht wie die bisherige T-10 mit anderen Nutzern geteilt werden.

Dagegen wird die vierteljährliche T-Young erheblich günstiger, der Preis fällt von den aktuellen 105€ auf von 80 €.
Weiterhin bietet man eine völlig neue Art Fahrschein zum gemeinsamen Nutzen an. Die T-Grup beinhaltet 70 Fahrten innerhalb eines Monats und kostet 79,45 Eur. Diese ist übertragbar und auch zeitgleich auf der gleichen Strecke nutzbar, so wie es bisher mit der T-10 möglich war.

Das besonders bei Touristen beliebte Tages-Ticket T-Dia, wird es weiterhin geben, allerdings zu einem höheren Preis. Hin- und Rückfahrt zum Flughafen und unbegrenzte Fahrten für eine Person kosten dann 10,50 € (statt aktuell 8,60 €).

Ein „historischer“ Schritt

Obwohl der Ticketverkauf lediglich 45% der Einnahmen ausmachen um das Liniennetz instand zu halten, ist man froh über diese historische Preissenkung. Möglich war dies in Zusammenarbeit mit der Generalitat und mit Unterstützung der Betreiber der öffentlichen Verkehrsmittel.

Die T-10, gültig bis Ende Februar

Die bereits gekauften T-10-Tickets wird man bis zum 29. Februar 2020 nutzen können, dabei ist zu beachten, dass sie aber schon ab 1. Januar nicht mehr übertragbar sind. Die restlichen Abo-Tickets (z.B. T-Mes und T-50/30) die von den Änderungen betroffen sind, werden bis ihre Gültigkeit erst mit ihren Ablaufdatum verlieren.