Eine monumentale Skulptur überrascht inmitten der zwar mit schönen Fassaden gesäumten, aber monotonen Gran Via. Wem sie bisher noch nicht aufgefallen ist, sie scheint genau auf das gegenüberliegende Luxushotel zu blicken…

Der Bildhauers Venanci Vallmitjana, war der Schöpfer des Denkmals, das Diana, der Göttin der Jagd gewidmet ist und sich in der Mitte der Gran Via befindet. 
Die Skulptur zeigt die Göttin, die auf einem Brunnen sitzt und die Vorderseite des Hotels gegenüber zeigt. Die Skulptur, wie man sie heute sieht, auf einem Brunnen sitzend, in eine Robe gehüllt und mit einem Bogen in der Hand, ist allerdings nicht das Original, vorgestellt auf einer Kunstausstellung im Jahre 1898, zeigte es die Göttin unbekleidet.
Noch bis in die ersten Jahre des 20. Jahrhundert herrschte eine große Vorliebe für klassische Mythologie und Eleganz des 19. Jahrhunderts, passend zum Stil der Gegend von Eixample. Doch gefiel es den Behörden in keinster Weise, die das Denkmal im Jahre 1913 entfernen und mit dem heute Existierenden ersetzen ließen.
Dani Medina