Idylische Küstenstädtchen, Weinberge und vieles mehr. Eine Auswahl wunderschöner Orte in Katalonien, die man unbedingt einmal gesehen haben sollte.

Das Klima in der Gegend läd so wie das ganze Jahr über zu Ausflügen ein. Ob mit dem Partner, mit Freunden oder der ganzen Familie, es gibt unendlich viele wunderschöne Dinge in Katalonien zu entdecken.

Das beliebteste Reiseziel während der Sommermonate ist ohne Zweifel die Küste. Ob eine der unzähligen kleinen Buchten mit kristallklarem Wasser und Orte mit breiten Stränden, sie alle bieten die perfekte Umgebung, um einen tollen Tag am Meer zu verbringen.

Doch in Katalonien gibt es neben den vielen authentischen Küstenorten mit ihrer natürlichen Schönheit und idyllischen Stränden noch sehr viele mehr zu entdecken. Burgen mit jahrhundertelanger Geschichte, beeindruckende Landschaften, endlose Weinberge – es gibt unendlich viele Möglichkeiten, einen herrlichen Tag zu verbringen oder sogar auf mehrtägige Entdeckungsreise zu gehen. Einige Empfehlungen, um die wunderschöne Gegend zu entdecken


1. Ametlla de Mar, Baix Ebre  

Ametlla de Mar, auch bekannt unter dem Namen La Cala, ist eine Stadt in der Region Baix Ebre in der Provinz Tarragona. Es ist berühmt für seine jungfräulichen Buchten und seinen roten Thunfisch. Überraschenderweise ist es eines „unbekanntesten“ Reiseziele an der Costa Dorada und somit noch heute gLücklicherweise weit weg vom Massentourismus. Wir haben es als ein wirklich malerisches Dorf kennengelernt, das sich perfekt zum Ausruhen, Abschalten und Entspannen am Strand oder in einem der kleinen authentischen Cafes eignet.

Orte in Katalonien, die man unbedingt gesehen haben sollte

2. Tossa de Mar, La Selva  

Die vielen Fotografien der Besucher dieses kleinen Ortes an der Küste sprechen für sich. Das klare Wasser, die schönen kleinen Gassen der Straßen, die imposante Stadtmauer und der alten Burg machen Tossa zu einem der reizvollsten Ziele an der katalanischen Küste. So standen hier in den 50er Jahren sogar Ava Gardner und James Majon für den Film ‚Pandora und der Holländer‘ vor den Kameras. Neben dem sicher bekanntesten Strand, dem Platja Gran mitten im Zentrum der Stadt, warten ganz in der Nähe unzählige kleine und unbekanntere Buchten von beeindruckender Schönheit.

Orte in Katalonien, die man unbedingt gesehen haben sollte

3. Miravet, Ribera d’Ebre  

Die strategische Lage in der Provinz Tarragona, am Hang eines Hügels und am Ufer des Flusses Ebre machte Miravet im Laufe seiner Geschichte attraktiv, um sich dort anzusiedeln. Die Burg aus dem 12. Jahrhundert, hoch über dem Fluss bietet einen imposanten Ausblick auf die wunderschöne Landschaft die den Ort umgibt. Eine der beliebtesten Touristenattraktionen im Sommer sind die natürlichen Becken von Fontcalda.

Orte in Katalonien, die man unbedingt gesehen haben sollte

4. Mura

Unglaublich, dass sich bis in die heutige Zeit in der Provinz Barcelona eine solch gemütliche und malerische Stadt versteckt hält, wo die Zeit scheinbar stehen blieb. Interessant macht die Gegend vor Allem auch der Naturpark von Sant Llorenç del Munt i L’Obac – eine wundervolle Landschaft in dessen Mitte der Ort liegt. Vom Interpretationszentrum aus gibt es verschiedene Routen für Wanderungen oder Spaziergänge. Empfehlenswert für einen idyllischen Ausflug in die nähere Umgebung der katalanischen Hauptstadt.

Orte in Katalonien, die man unbedingt gesehen haben sollte


5. Besalú

Wer verfällt nicht dem Charme von Besalú? Man spaziert durch die alten gepflasterten Gassen der Stadt und fühlt sich wie in einem Film der im Mittelalter spielt. Fast jede Ecke bietet ein Motiv für ein weiteres Foto in. Und bei einem Kaffee oder regionalen Gericht in einem der zahlreichen Cafes und Restaurants lässt das einzigartigste Ambiente dieser Ortschaft genießen, die eine wichtigste Rolle in der Geschichte des mittelalterlichen Kataloniens spielte.

Orte in Katalonien, die man unbedingt gesehen haben sollte

6. Cadaqués, Alt Empordà

Dieser Ort ist ein Muss, wenn man eine charmante Küstenstadt sucht. Der Ort ist umgeben von massiven Felsen und bis zum Ende des 19. Jahrhundert kam man praktisch nur übers Meer dorthin. Reste der alten Stadtmauer sind bis heute erhalten geblieben und zeugen von der Gelassenheit der Stadt. Cadaqués liegt abseits des grossen Touristenrummels und die Ruhe die man hier findet, ist was die Besucher so sehr lieben an diesem idyllischen Paradies.

Orte in Katalonien, die man unbedingt gesehen haben sollte

7. Banyoles, Pla de l’Estany  

Der Legende nach lebt hier ein Drache namens „Carlemany“, das „Monster von Banyoles“. Diese Stadt in der Region Pla de l’Estany liegt am größten See Kataloniens. Ohne Zweifel ein Muss für alle Liebhaber von Süßwasser. Auf dem See von Banyoles wurden übrigens die Ruderwettbewerbe der olympischen Spiele 1992 und die Ruder-Weltmeisterschaft 2004 ausgetragen.

Orte in Katalonien, die man unbedingt gesehen haben sollte

8. Rupit i Pruit

Inmitten des Landkreises Collsacabra liegt dieser verträumte Ort dessen Einwohnerzahl nicht mal die 300 erreicht. Es besteht aus den vormals zwei Ortschaften Rupit, dem jetzigen Ortskern und dem Teil Pruit, mit hübschen alten Bauernhäusern. Eine Exkursion hierher gleicht einer Zeitreise, bei der man die Ruhe und die Natur des Garrotxa-Provinz geniessen kann.

Orte in Katalonien, die man unbedingt gesehen haben sollte


9. Siurana

Benannt nach dem nahegelegenen Sumpf, hängt die Ortschaft an einem Felsen, die von arabischer Vergangenheit geprägt ist. In Siurana finden sich Überreste einer arabischen Burg aus dem neunten Jahrhundert und vielen Überlieferungen aus alter Zeit, wie die Geschichte von Abdelazia, Tochter des arabischen Königs von Siurana, deren Namen eine Klippe trägt, el Salt de la Reina Mora.

Orte in Katalonien, die man unbedingt gesehen haben sollte

10. Peratallada

Der Ort wurde bereits vor Jahren zum historisch-künstlerischen Kulturgut von nationalem Interesse erklärt und ist eines der bedeutendsten Zentren mittelalterlichen Architektur in Katalonien. Neben seinen beeindruckenden historischen Sehenswürdigkeiten ist Peratallada inmitten Im Landkreis L‘Empordà für seine gastronomischen Angebote und seine Handwerkskunst bekannt.

Orte in Katalonien, die man unbedingt gesehen haben sollte

11. Calella de Palafrugell

Hier ist der Charme einer Zeit erhalten geblieben, den die Gegend hatte, bevor der Touristenboom die Costa Brava erreichte. Es ist immer noch ein kleines Fischerdorf inmitten einer felsigen Küste, mit wunderschönen und ruhigen Stränden, an denen man in aller Ruhe das Meer genießen kann. Darüber hinaus sind sowohl Castell-Cap Roig im Norden und Llafranc im Süden ideal für Spaziergänge oder Ausflüge. 

Orte in Katalonien, die man unbedingt gesehen haben sollte

12. Pals

Pals ist das ideale Ort für Tauch-Liebhaber und befindet sich unweit der Medes-Inseln. Wenn man die Souvenirläden ungeachtet lässt und durch die steingepflasterten Straßen mit den goldschimmernden und mit Blumen verzierten Häuser spaziert, fühlt man sich in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt. Besonders sehenswert sind die Kirche Sant Pere, die mittelalterliche Stadtmauer und der Glockenturm, der dort bereits seit dem 11. Jahrhundert hängt.

Orte in Katalonien, die man unbedingt gesehen haben sollte