Die Generalitat reagiert auf die vermehrten Fälle des Coronavirus in L’Hospitalet. Bewohnern mehrerer Bezirke wird empfohlen, das Haus nur zu verlassen, wenn es unbedingt notwendig ist.

Während der nächsten 14 Tage sind in Collblanc, Florida und La Torrassa keine Treffen von mehr als 10 Personen gestattet. Auch Aktivitäten in den Bereichen Kultur, Sport und Nachtleben sind untersagt, um eine neue Ausbreitung des Coronavirus in L’Hospitalet einzudämmen.

Es handelt sich um eine „ernste Empfehlung“, aber keine Verpflichtung, an die sich die Bewohner der betroffenen Viertel ab diesem Mittwoch halten sollen. Damit sollen die steigenden Zahlen der Ansteckungen mit dem Coronavirus entgegenzuwirken. In Barcelonas Nachbarstadt L’Hospitalet wohnen rund 260.000 Menschen und zwei der betreffenden Bezirke grenzen direkt an die Ciutat Comptal.

Aktivitäten suspendiert

Kultur- und Sportaktivitäten sind derzeit ausgesetzt. Öffentliche Sportplätze wurden bereits geschlossen und auch Freizeiteinrichtungen und Fitnessstudios, Kinos, Theater und Kinderspielplätze können derzeit nicht betrieben werden.

Bibliotheken und Museen sowie Sommercamps hingegen, werden mit den derzeit geltenden Beschränkungen und Präventionsmaßnahmen arbeiten dürfen.

In Bars und Restaurants wird die Kapazität auf die Hälfte begrenzt. In Außenbereichen zwischen Tischen und Personengruppen ein Abstand von 2 Metern eingehalten werden muss. Man darf nicht an der Bar konsumieren. Auch wird empfohlen, lieber Essen nach Hause liefern zu lassen, anstatt es im Restaurant zu verzehren.

Aktuelle meldungen und das wichtigste des tages

Die Bürgermeister von L’Hospitalet de Llobregat, Núria Marín, hat nach einem Treffen mit dem Innenminister Miquel Buch die Maßnahmen gegen das Coronavirus in L’Hospitalet angekündigt. Aktuell gibt es wieder mehr als 300 aktive Fälle gibt.

„Ausflüge und sozialer Kontakt sollen so weit wie möglich reduziert werden“, fügte sie hinzu.

„Man sollte so viel wie möglich von zu Hause erledigen, wie zum Beispiel Lebensmittel telefonisch zu bestellen. Geschäfte sollten ihre Kapazitäten gut überwachen. Es ist sehr wichtig, soziale Aktivität in diesen Stadtteilen für die nächsten 14 Tage so weit wie möglich zu senken. Dazu gehören Treffen mit mehr als 10 Personen, sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich. Auf diese Weise können wir so schnell wie möglich zum sozialen Leben zurückkehren.“

Die Bezirke der Covid19-Ausbrüche in L’Hospitalet (Grafik: ACN)

In welchen Fällen können Sie das Haus verlassen?

Das Haus sollte man nur verlassen, um zur Arbeit, zum Supermarkt und zum Arzt zu gehen. Auch die Pflege älterer Menschen, Angehöriger oder Kinder gehören zu den Ausnahmen.. 

„Mit den Daten des heutigen Tages ist es nicht notwendig, in der gesamten Stadt L’Hospitalet zu handeln. Wir vertrauen auf die Mitarbeit und die Eigenverantwortung der Menschen und hoffen, keine weiteren Maßnahmen ergreifen zu müssen. Wenn nicht, würden wir andere in Betracht ziehen“, sagte Marín.

Kann es Sanktionen geben?

Die Antwort lautet Ja. Falls beispielsweise die Kapazitätsbeschränkungen in den Restauranträumen nicht eingehalten werden oder bei Treffen mit mehr als 10 Personen.