Während der Gesundheitskrise wurde das Projekt pausiert, jetzt hat es die Stadtverwaltung wieder aktiviert. Damit wird es wieder autofreie Straßen am Wochenende geben.

Am 17. Oktober wird das Projekt der Stadtverwaltung ‘Obrim carrers’ (wir öffnen die Straßen) wieder wiederbelebt. Auf diese Weise werden verschiedene Verkehrswege Barcelonas, zumindest zeitweise den Fussgängern gehören. Für die Durchfahrt gesperrt sein werdn dann die Carrer Gran de Gràcia und die Carrer de Sants/Creu Coberta.

Ursprünglich sollte es auch die Via Laietana betreffen. Davon hat man seitens des Rathauses allerdings erst einmal Abstand genommen. Grund dafür waren die Proteste der anliegenden Gewerbetreibenden. Sie fürchten durch die Aktion weitere Einbußen ihrer Geschäfte, als sie bereits durch die Gesundheitskrise haben.

Schon vor der durch die Covid19-Pandemie ausgelöste Krise und während der Deeskalation wurde die Via Laietana mehrmals vom Verkehr befreit.

Autofreie Strassen am Wochenende, Barcelona, Fussgänger, Umweltschutz, Obrim Carrers,

Unternehmer der Zone, wie zum Beispiel der Mercat de Santa Caterina sind überzeugt, die ihre Einnahmen dadurch erheblich gesunken sind. Derzeit versuchen beide Seiten aufeinander zuzugehen und eine für alle Parteien zufriedenstellende Lösung zu finden.

Ausweitung in Planung

Die carrer d’Aragó ist eine weitere wichtige Hauptverkehrsader der Stadt. Im Sommer gab es Überlegungen, auch sie temporär den Fußgängern zu überlassen, zumindest alle 3 Monate.

Ähnliche Pläne gab es auch für den Passeig de Sant Joan und die Carrer de Pi i Margall. Diese sollten ursprünglich, genau wie die Rambles de Fabra i Puig und l’Onze de Setembre beginnend am 3. Oktober regelmäßig für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Hierbei gibt es aber bisher keine endgültige Entscheidung.

Autofreie Strassen am Wochenende, Barcelona, Fussgänger, Umweltschutz, Obrim Carrers,

Autofreie Straßen am Wochenende

Die Pandemie ist noch nicht ganz überstanden, doch die Straßensperrungen kehren bereits zurück. In Sants wird dies in der Carrer de Sants-Creu Coberta (zwischen Plaça d’Espanya und Carrer d’Arizala) der Fall sein.


Aktuelles und das
wichtigste des tages


Die Gran de Gràcia wird vom Plaça de Nicolás Salmerón bis zur Carrer de Nil Fabra) für Passanten, Fahrradfahrer reserviert. Hier ist die Durchfahrt für den Verkehr sowohl Samstag als auch Sonntag zwischen 9 und 21 Uhr untersagt.

Ganz anders als in der Via Laeitana haben dagegen die Geschäftsinhaber in Gràcia reagiert. In dem ans Zentrum grenzenden Stadtteil haben sie sogar gebeten die Straßen an Samstagen von Autos zu befreien.

Autofreie Strassen am Wochenende, Barcelona, Fussgänger, Umweltschutz, Obrim Carrers,

Auf der Travessera de Gràcia wird man dann zwischen Gran de Gràcia und Milà i Fontanalsan in Ruhe shoppen können. Die Gewerbetreibenden erhoffen sich, dadurch wieder mehr Kunden in die Gegend zu locken.

‚Autofreie Straßen am Wochenende‘ soll Barcelona lebenswerter machen. Die Bürger sollen sich wieder wohl fühlen und Spaß haben, in der Stadt spazieren zu gehen. Alle genauen Termine findet man ebenfalls auf der Webseite der Stadt.